Die FAZ rezensiert unser Buch

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat “Schluss mit dem Bullshit” in der Literaturbeilage vom 29.11. rezensiert.

Auszug:
“Diese weitverbreitete Verharmlosung des Unwahrhaftigen durch den Bullshit, die “Pseudo-Tiefgründigkeit”, halten der Philosoph Tobias Hürter und der Wissenschaftsjournalist Max Rauner für die eigentliche Bedrohung vor allem der kulturellen und politischen Sphären”, schreibt Joachim Müller-Jung. “Gefährlich, weil die Verbraucher täuschend; und doch haben wir uns daran gewöhnt, mit ihr zu leben. Jeder kennt solche Fälle: der Finanzcoach, der einem virtuelle Gewinnmargen vorrechnet, der Heilpraktiker, der mit “Quantenhumbug” zu heilen vorgibt, oder der Wissenschaftler, der seine Grafik frisiert, um eine saubere Kurve zu kriegen. Keine Frage: Den Blödsinn zu versilbern und damit die Leute an der Nase herumzuführen, das ist der Punkt, an dem die Toleranz von Zeitgenossen immer wieder überstrapaziert wird. Im Kern ist das auch, aber nicht nur, das Problem des Journalismus und des Bücherschreibens. Hürter und Rauner haben aus den diversen kulturellen Ökosystemen, in denen gerne und oft Blödsinn verzapft wird, eine durchaus süffisante, erhellende Sammlung wunderbarer Beispiele extrahiert – und nicht nur gesammelt, sondern auch Lösungsvorschläge formuliert.”

FAZ über Bullshit

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>